zurück

Hamiam

Migration & Soziales /

HAMIAM´
help a minority in a minority
.

Wir :
selbst Menschen mit Migrationhintergrund und teilweise lebend in doppelter Minorität haben den Anfang gemacht für diesen neu gegründeten gemeinnützigen Verein mit Sitz in Köln.

Wir haben uns mit einer umfangreichen Satzung zur Aufgabe gemacht ausländischen Menschen aus dritten Welt Ländern, welche in der BRD in einer doppelten Minorität leben, sich zurechtzufinden in allen schwierigen Lebenssituationen in unserer "perfekt" orientierten Gesellschaft.

Außerdem Menschen, welche im eigenen Heimatlandland leben und dort durch Ihre Minderheit, gefoltert, verstoßen und am Rande der Gesellschaft leben müssen, so dass ihnen zu einem Menschenwürdigen Leben verholfen werden kann.
In erster Linie betrifft dies Menschen die durch Ihre Minorität wie z.B. schwere Krankheiten, Körperlich und Geistige Behinderung, sexuelle Orientierung (homo oder Transsexualität) in ihrem Heimatland gefoltert, verachtet und teilweise verstoßen werden, so dass Sie am Rande der Gesellschaft keine Perspektiven mehr in der Zukunft sehen.

Ziel des gemeinnützigen Vereins `HAMIAM´ ist es, diesen Menschen im Heimatland durch Wohn und Arbeitsprojekte wieder einen Lebenswert zu erschaffen.
In der BRD haben wir begonnen und wollen uns mit einem Standort in Köln mit Beratung, Hilfestellungen und Integrationsprojekte stark machen um, diesen Menschen in ein selbstbewusstes und lebenswertes Leben führen zu können.

Wir haben großes vor und unser uneigennütziges Vorhaben stellt uns vor eine einstimmig, gemeinsam beschlossene schwierige Aufgabe, da für so ein Kostenintensives Vorhaben in erster Linie Geld benötigt wird.

Nach langer Überlegung der Vereinsgründer haben wir einstimmig beschlossen erstmal in einem Heimatland der Minderheiten zu beginnen sobald der vorgegebene Spendenstand, dies zulässt. Vorrangig ist jedoch erst, den Zentralen Standort in Köln/ NRW zu erschließen.

Wir haben zum Beginn unserer Auslandsarbeit `Afrika´ gewählt denn durch viele Faktoren steht dieser Teil der Welt an der Spitze, in welchen es die verschiedenen Minderheiten besonders hart trifft.

Ziele:
Im besten Falle stellen wir uns ein Wohndorf für diese Menschen vor, in welchen Sie überwiegend durch Selbstversorgung und Betreuung mit angemessenen Wohnraum ein Menschenwürdiges Leben führen können.
Es sollte für ca. 500-1000 Menschen einen Neuanfang bieten mit allen dazugehörigen notwendigen Lebensbedürfnissen einer Gesellschaft der Mittelschicht.

Die Steuerung sollte von unserem Standort NRW / Köln geführt werden wofür ein Barrierefreies Objekt/Haus benötigt wird mit gleichzeitiger Anlaufstelle für die hier betroffenen Minderheiten in doppelter Minorität.
Bis dahin treffen wir uns regelmäßig an jedem ersten Sonntag eines Monats um 17 Uhr im:
NATURFREUNDEHAUS KÖLN-KALK, Kapellenstraße 9a, 51103 Köln.
(U-Bahn Kalk-Kapelle, Linien 1 und 9)

Dieser Treffpunkt dient `HAMIAM´ Mitglieder und Interessierte zum Austausch, Planen und Organisieren. Die Räumlichkeit ( von Naturfreunde e.V. freundlicherweise zu Verfügung gestellt) dient bis auf weiteres auch allen künftigen Versammlungen von `HAMIAM´. Teilnahmeobulus p.P. 1,00 €. Interessierte, welche an einer Versammlung teilnehmen möchten bitten wir um Anmeldung unter: hamiam@web.de  
Die Umsetzung und begleitende Organisation findet im ersten künftig beschlossenen Ort von Afrika statt.
 

Kontakt:
HAMIAM
Postfach 900252
51112 Köln

Tel: 02203-8069927
        0173-8533539

E-Mail: hamiam@web.de

Internet: www.hamiam.de